Kontakt

DRK-Kreisverband
Alsfeld e.V.

Altenburger Straße 56b
36304 Alsfeld

Tel: 06631 919910
Fax: 06631 919911

eMail an uns

Geschäftszeiten

Mo.-Fr. 8-12 Uhr,
Mo.-Do. 13-17 Uhr
und nach Vereinbarung

Jahresbericht 2014

Betreuungsdienst

Im Jahr 2014 wurden im Bereich des Betreuungsdienstes wieder Übungsabende bzw. -tage des Betreuungszuges in einer sehr engen Kooperation mit dem Sanitätszug des KV Alsfeld durchgeführt. Außerdem war es möglich, verschiedene Termine mit den RS-Fortbildungen der AG Rettungsdienst unter Federführung des Kameraden Rolf Köhler zu kombinieren. Es waren jeweils zwischen 25 und 60 Helferinnen und Helfer anwesend.

Ein Thema war die jährlich vorgeschriebene Unterweisung zum Infektionsschutzgesetz und der Lebensmittelhygieneverordnung. Hier wurden in Kirtorf wieder über 100 Helferinnen und Helfer aus allen Bereitschaften unterwiesen.

Es folgten weitere Themen, die im Betreuungsdienst eine große Rolle spielen: Information zu Sonderrechten nach §§ 35 + 38 StVO, Ladungssicherung, die Unterweisung in den Unfallverhütungs-vorschriften und nicht zu vergessen die jährlich stattfindende Fahrzeugüberprüfung der Einsatzfahrzeuge.

Verschiedene Helfer des Betreuungszuges nahmen an Lehrgängen des DRK-Landesverbandes teil.

Aber auch praktische Übungen standen auf dem Plan:

Bei einem Übungsabend im Februar fanden sich über 30 Helferinnen und Helfer aus verschiedenen Ortsvereinen des DRK-Kreisverbandes Alsfeld zusammen und nahmen die Ausleuchtung der Romröder Schule vor. Dabei kam auch der neu angeschaffte Power-Moon der OV Mücke zum Einsatz.

Beim Hessentag in Bensheim unterstützten wir die dortigen Einsatzkräfte mit 32 Helferinnen und Helfern bei der VdK-Veranstaltung, bei der wieder über 5.000 Personen innerhalb einer Stunde mit einem Mittagessen versorgt wurden. Besonders möchten wir hier die gute Zusammenarbeit mit den Helferinnen und Helfern des Betreuungszuges des DRK-Kreisverbandes Lauterbach hervorheben.

Im September nahm der Betreuungszug an der 1. Betreuungsdienstübung des DRK-Landesverbandes Hessen teil. Im Vorfeld fanden verschiedene Übungsabende statt, bei denen mögliche Übungsszenarien im Betreuungsdienst durchgegangen wurden. Mit 12 Helferinnen und Helfern in der Wettkampfgruppe wurden 3 Praxis- und 1 Theorieaufgabe unter Führung des Zugführers Dr. Jörg Müller bewältigt. Am Ende des Tages wurden die Teilnehmer des DRK-Kreisverbandes Alsfeld mit dem ersten Platz belohnt. Insgesamt nahmen an der Übung 16 Gruppen aus ganz Hessen teil.

Im Oktober nahm der Betreuungszug an der Jahresabschlussübung der Feuerwehr Homberg in Kooperation mit der DRK-Ortsvereinigung Homberg teil. Hierbei wurde ein Brand in einem Seniorenheim angenommen. Die Bewohner wurden von der Feuerwehr evakuiert und an die Helferinnen und Helfer des DRK übergeben. Der Betreuungszug übernahm hierbei die Betreuung der „Unverletzten“ und die Verbringung in eine geeignete Unterkunft.

Außerdem beteiligten sich viele unserer Helferinnen und Helfer an betreuungs- und sanitätsdienstlichen Einsätzen im gesamten KV-Gebiet. Hier möchten wir beispielsweise den Faschingsumzug in Mücke nennen, wo mit einem hohen personellen und materiellen Aufwand die Sicherheit der Teilnehmer und Zuschauer gewährleistet wurde.

Sowie die Fahrzeugausstellung anlässlich der Alsfelder Herbstmesse, bei der sich das DRK gemeinsam mit anderen in Alsfeld be-heimateten Hilfsorganisationen präsentierte.

Im Laufe des Jahres wurde der Betreuungszug allerdings auch zu realen Einsätzen alarmiert. An dieser Stelle möchten wir nur die Tragödie in Homberg nennen, wo nach einer Explosion ein Toter zu beklagen war.

Diese Vielzahl von Aufgaben konnte nur durch gute und motivierte Helferinnen und Helfer geleistet werden, die daneben noch bei vielen Einsätzen für ihre Bereitschaften tätig waren.

Wir möchten allen Kameradinnen und Kameraden, eingeschlossen den Führungskräften im Kreisverband, den Bereitschaftsleitungen sowie besonders dem Zugführerteam des Sanitätszuges unseren Dank aussprechen.

Dank auch dem Vorstand des Kreisverbandes Alsfeld, der Abteilung Katastrophenschutz des Vogelsbergkreises und den Kameradinnen und Kameraden der anderen Hilfsorganisationen, wie z.B. den Ausbildern und Referenten von Polizei, KV Lauterbach und unseren Ärzten für die konstruktive Zusammenarbeit.

Jürgen Geißler
(Beauftragter Betreuungsdienst)

Der DRK-Kreisverband Alsfeld e.V. stellt mit den Bereitschaften Atzenhain, Gemünden Kirtorf, Nieder-Ohmen und Romrod den 2. Betreuungszug des Vogelsbergkreises. Er wird bei Unglückslagen zur Betreuung von Betroffenen eingesetzt.