Sie sind hier: Über uns / Jahresberichte / Berichtsjahr 2011 / Bericht der Kreis- jugendrotkreuzleiterin

Kontakt

DRK-Kreisverband
Alsfeld e.V.

Altenburger Straße 56b
36304 Alsfeld

Tel: 06631 919910
Fax: 06631 919911

eMail an uns

Geschäftszeiten

Mo.-Fr. 8-12 Uhr,
Mo.-Do. 13-17 Uhr
und nach Vereinbarung

Jahresbericht 2011

Bericht der Kreisjugendrotkreuzleiterin

 

Das Jugendrotkreuz im Kreisverband Alsfeld zählte im Berichtsjahr insgesamt 188 Mitglieder. Das Jahr 2011 war auf Kreisebene ein verhältnismäßig ruhiges Jahr.

Der Kreiswettbewerb

Im März fand der Kreiswettbewerb des DRK-Kreisverbandes Alsfeld statt.
Über 90 Jugendliche traten in drei Altersstufen zum Wettbewerb an in den Bereichen "Rotes Kreuz", "Musischer Bereich", "Freier Bereich", "Sozialer Bereich", "Erste Hilfe" und "Spiele".

Es beteiligten sich in der Stufe 1 acht Gruppen (5 aus Nieder-Ohmen, 2 aus Gemünden und 1 aus Romrod). In der Stufe 2 vier Gruppen (2 aus Nieder-Ohmen, 1 aus Atzenhain und 1 aus Romrod) und Stufe 3 drei Gruppen (je eine aus Atzenhain, Ruppertenrod und Alsfeld).

Ergebnisse der 1. Stufe:

  1. Gemünden I (514,5 Punkte) - hatte zum ersten Mal an einen Wettbewerb teilgenommen!
  2. „Die Fantastischen 5“ Nieder-Ohmen (513 Punkte)
  3. Romrod (512,5 Punkte)

Ergebnisse der Stufe 2:

  1. "Romröder Schäfchen" (540 Punkte)
  2. "Atzenhainer Biber" (530 Punkte)
  3. "Punkte" Nieder-Ohmen (513 Punkte)

Ergebnisse der Stufe 3:

  1. "Schmetterlinge" Atzenhain (658 Punkte)
  2. "Hippos" Ruppertenrod (598 Punkte)
  3. Alsfeld (558 Punkte)

Die Gruppe aus Gemünden fuhr nach Immenhausen (DRK-Kreisverband Kassel) zum Landeswettbewerb und belegte einen hervorragenden zweiten Platz.

Einen herzlichen Dank an dieser Stelle auch nochmals an alle unermüdlichen Helfer und Schiedsrichter! Sowie ein Herzliches Dankeschön an den Schulleiter Herr Sollner der uns zum 2. Mal die Gesamtschule zur Verfügung gestellt hat.

Ehrungen im Jugendrotkreuz

Im Jugendrotkreuz werden demnächst separate Ehrungen stattfinden.

Hierfür gibt es eine Ehrungsordnung, wo festgelegt ist, wann ein Mitglied geehrt werden soll. Die Landesleitung des Jugendrotkreuzes hat dort festgehalten, dass Mitglieder für 5, 10, 15, 20, 25, 50, 75 Jahre bestehende Mitgliedschaft im Jugendrotkreuz geehrt werden mit speziell angefertigten Pins / Jahresringe mit der jeweiligen Zahl und des Jugendrotkreuz Logos.

Ehrungen wurden durchgeführt in Ruppertenrod am 11.08.2012. Dort sind Jugendliche und Erwachsene jeweils 7 mal mit 5 Jahre Mitgliedschaft im JRK geehrt worden, 2 mal mit 10 Jahre Mitgliedschaft im JRK und 1 mal mit 25 Jahre Mitgliedschaft.

Schulsanitätsdienst

In Nieder- Ohmen an der Gesamtschule Mücke wird zur Zeit ein Schulsanitätsdienst mit Tanja Seim, Helmut Reitz, Sandra Henß und Victoria Münch aufgebaut. Dies soll dazu dienen, dass Kinder bzw. Jugendliche auch in der Schule mit Erste-Hilfe und Konflikten an der Schule im Nachmittagsunterricht in AG`s und während den Pausen damit auseinander setzten und Hilfe leisten und mit verschiedenen z.B. kritischen, schwierigen Situation besser umzugehen. Dies ist für das 7. Schuljahr angesetzt.

Der Schulsanitätsdienst besteht mittlerweile aus insgesamt 8-10 Mitglieder. Diese haben sich in verschiedenen Themen wie Mobbing, Konflikt, Erste Hilfe und mit den Einsatzfahrzeugen von Nieder-Ohmen auseinandergesetzt.

Der Schulsanitätsdienst hat erfolgreich auch beim Kreiswettbewerb teilgenommen.

Gemeinsam hat der Schulsanitätsdienst einen Erste Hilfe Kurs bei uns in Alsfeld absolviert.

Juniorhelferdienst

Das JRK auf Landesebene hat einen Arbeitskreis entwickelt, der sich mit dem Juniorhelferdienst beschäftigt. Das heißt dies ist ein Dienst, der sich mit den kleinen also sprich mit dem Grundschulalter beschäftigt und ihnen spielerisch das JRK und Erste Hilfe beibringt. Dort ist ein Arbeitskreis gerade dran, einen kompletten Ordner zu erstellen mit Unterrichtseinheiten zu verschiedenen Themen.

Dieser Juniorhelferdienst ist das gleiche wie der Schulsanitätsdienst nur für Kinder im Grundschulalter. Dieser Ordner wird hessenweit für Schulen erstellt, damit die Lehrer sie Kinder darin schulen können.

Hiermit werde ich euch mitteilen, dass ich das Amt als Jungendrotkreuz Kreisleitung abgeben werde, aufgrund beruflicher und privater Gründe. In meinen 2 Jahren als Kreisjugendrotkreuzleiterin hat mir die Arbeit mit den Kindern sehr viel Spaß gemacht.

Als Nachfolgerin wird das Amt Christina Kratz aus der Ortsvereinigung Romrod übernehmen.

Ich danke Ihnen fürs aufmerksame Zuhören.

Eure

Victoria Münch
(Kreisjugendrotkreuzleiterin)