Sie sind hier: Über uns / Auszeichnungen / Ehrungen / des Deutschen Roten Kreuzes / Henry Dunant Medaille

Kontakt

DRK-Kreisverband
Alsfeld e.V.

Altenburger Straße 56b
36304 Alsfeld

Tel: 06631 919910
Fax: 06631 919911

eMail an uns

Geschäftszeiten

Mo.-Fr. 8-12 Uhr,
Mo.-Do. 13-17 Uhr
und nach Vereinbarung

Henry Dunant Medaille

Die Henry Dunant Medaille ist die höchste Auszeichnung der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung. Sie wird an Mitglieder der Bewegung verliehen für besondere Verdienste von internationaler Bedeutung im Dienste des Roten Kreuzes oder des Roten Halbmondes. Hierzu zählen ein langjähriger außergewöhnlicher Einsatz für die Bewegung sowie Einzelhandlungen von herausragender Einsatzbereitschaft und Tapferkeit unter schwierigen Bedingungen, die mit einem hohen persönlichem Risiko für das eigene Leben, die Gesundheit oder die persönliche Freiheit verbunden waren.

Folgende unserer Mitglieder wurden bis heute damit ausgezeichnet:

  • 1993 Hans-Ulrich Lipphardt (KV Alsfeld)
  • 1993 Manfred Hasemann (KV Alsfeld)
  • 1993 Robert Hans Belouschek (KV Alsfeld)
  • 1993 Gerald Böcher (KV Alsfeld)
  • 1993 Erhard Göbel (KV Alsfeld)
  • 1993 Karl-Heinz Klar (KV Alsfeld)


Die Auswahl der Empfänger erfolgt entsprechend den Statuten der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung durch die Ständige Kommission als deren oberstes Organ. Die Medaille wird im Rahmen der Internationalen Rotkreuz-Konferenzen beziehungsweise der Generalversammlungen der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften verliehen.

Die Medaille ist benannt nach Henry Dunant, dem Begründer der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung. Sie besteht aus einem roten Kreuz mit einem geprägtem Profilbild von Henry Dunant an einem grünen Band und beruht auf einem Vorschlag, der vom Delegiertenrat der Bewegung auf einer Tagung im Jahr 1963 angenommen wurde.