Sie sind hier: Über uns / Auszeichnungen / Ehrungen / der Bundesrepublik Deutschland / Bundesverdienstkreuz

Kontakt

DRK-Kreisverband
Alsfeld e.V.

Altenburger Straße 56b
36304 Alsfeld

Tel: 06631 919910
Fax: 06631 919911

eMail an uns

Geschäftszeiten

Mo.-Fr. 8-12 Uhr,
Mo.-Do. 13-17 Uhr
und nach Vereinbarung

Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland

Das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung und damit die höchste Anerkennung, welche die Bundesrepublik Deutschland für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht.

Sie wird verliehen für Leistungen, die im Bereich der politischen, der wirtschaftlich-sozialen und der geistigen Arbeit dem Wiederaufbau des Vaterlandes dienten, darüber hinaus aber auch für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland.

Besondere Verdienste können auch durch mitmenschliche Hilfe erworben werden, die unter persönlichem Einsatz geleistet wird. Verdiensten bei Tätigkeiten, die nach der Lebenserfahrung vor allem von Frauen ausgeübt werden, ist besondere Beachtung zu schenken.

Folgende unserer Mitglieder wurden bis heute damit ausgezeichnet:

  • 2003 Manfred Hasemann (KV Alsfeld)
  • 2003 Robert Belouschek (KV Alsfeld)

Verliehen durch den Bundespräsidenten

Johannes Rau

Johannes Rau –   (1999 - 2004)

Die Auszeichnung verdienter Persönlichkeiten gehört von je her zu den Aufgaben des Bundespräsidenten. Orden und Ehrenzeichen werden als äußere Zeichen einer besonderen öffentlichen Ehrung verliehen...

(Quelle: www.bundespraesident.de)

Gestaltung

Das Verdienstkreuz am Bande (Herrenausführung) hat einen Durchmesser von 55 mm. Die Rückseite ist gekörnt und wird von einer schmalen Kante eingefasst. Das Band ist 30 mm breit und hat einen etwas breiteren gold-schwarz-goldenen Saum.

Bestimmungen (Auszug)

Als Erstauszeichnung werden im allgemeinen die Verdienstmedaille oder das Verdienstkreuz am Bande verliehen. Die Verleihung der Verdienstmedaille ist an kein Mindestalter gebunden.

Für das Verdienstkreuz am Bande sollte die zu ehrende Person ein Mindestalter von 40 Jahren erreicht haben. Die Verleihung der nächsthöheren Ordensstufe erfordert neue auszeichnungswürdige Leistungen.

Alle Beliehenen erhalten eine Urkunde mit der Unterschrift des Bundespräsidenten. Die Urkunden über die Verleihung des Großkreuzes, des Großen Verdienstkreuzes mit Stern und Schulterband und des Großen Verdienstkreuzes mit Stern tragen das große, die über die Verleihung des Großen Verdienstkreuzes, der beiden Verdienstkreuze und der Verdienstmedaille das kleine Bundessiegel.

Verleihungsurkunde
Bandschnalle 25 mm breit
Medaille (Vorderseite)
Medaille (Rückseite)