Sie sind hier: Aktuelles » 

Aktuelle Nachrichten/News

Dieter Weiß ist neuer Vorsitzender der DRK-Ortsvereinigung Altenburg

Wenn ein Verein gegen den Trend wächst und sich sogar verjüngt, dann ist das eine gute Botschaft für eine Jahreshauptversammlung, heißt es in der Pressemeldung des DRK-Ortsverbandes Altenburg. Ulrich Grosse, Vorsitzender des DRK-Ortsverbandes Altenburg, hatte die gute Botschaft kürzlich verkünden können, als er knapp fünfzig Mitglieder zur Sitzung im DGH begrüßt hatte.

Ulrich Grosse blickte in seiner Ansprache auf einen stabilen Verein mit großem Entwicklungspotenzial. Foto: Achim Merle

Dieter Weiß wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden des DRK-Ortsverbands Altenburg gewählt. Foto: Achim Merle

Die Geehrte Anna Engel im Kreis des Vorstandes des DRK-Ortsverbandes Alsfeld: Anke Kurz, Chrisiane Smakal, Dieter Weiß, Anna Engel, Ulrich Grosse, Sibille Seidlhuber, Bernd Braun, Heinz Heilbronn (von links nach rechts). Foto: Achim Merle

Dennoch kündigte Grosse, der im Jahr 2009 sein Amt im Roten Kreuz angetreten hatte, gleichzeitig seinen Rücktritt an: „Wenn es am schönsten ist, soll man gehen“, begründete Grosse seinen Schritt und hatte auch auf sein Alter verwiesen. Bevor jedoch ein Nachfolger gewählt worden sei, hatte der noch amtierende Vorsitzende das Jahr und die Entwicklung in der Altenburger Ortsvereinigung Revue passieren lassen: Von 173 Mitgliedern Anfang des Jahres sei der Verein auf 182 Mitglieder gewachsen, drei der Neuzugänge seien unter 40 Jahre alt. „Bedenkt man, dass angesichts der Altersstruktur des Vereins immer auch ein natürlicher Schwund stattfindet, so ist ein Netto-Anstieg von neun Mitgliedern durchaus ansehnlich“, befand Grosse und konstatierte angesichts der Verbesserung der Altersstruktur: „Wir sind jünger geworden. Auch wenn die Verschiebung nicht riesengroß ist, geht die Entwicklung doch in die richtige Richtung.“

Viele Angebote locken die Mitglieder an

Zurückführen ließe sich dies auf ein Angebot, das ein Alleinstellungsmerkmal unter den Ortsverbänden sei, die „Altenburger Identität des DRK“, wie Grosse es schon einmal genannt hatte: Das vielseitige und qualitativ hochwertige Angebot an Gymnastikkursen, das für Teilnehmerinnen aller Altersstufen interessant sei: Aerobic und Step-Aerobic, Muskeltraining für den ganzen Körper und Seniorinnen-Gymnastik fügen sich in Altenburg zu einem hochwertigen Gesamtpaket zusammen, das auch Mitglieder von außerhalb anlocke, wie der Vorsitzende weiter ausführte.

Er dankte daher ganz besonders den ehrenamtlichen Kursleiterinnen Beate Gonder, Kerstin Geißler-Merle und Anita Weiß für deren außerordentliches Engagement. Sport zu treiben und sich gesund zu erhalten, sei im Sinne des DRK keineswegs ungewöhnlich, unterstrich Grosse, der auch auf die Einsätze seiner Ortsvereinigung bei örtlichen Katastrophen, wie dem Großbrand im Kamax-Haus, oder bei übergeordneten Lagen zum Beispiel der Flüchtlingshilfe hinwies.

Dieter Weiß wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden des DRK-Ortsverbands Altenburg gewählt.

Das Jahr 2017 sei geprägt von der Mitwirkung der Ortsvereinigung am dörflichen Geschehen, beispielsweise der Teilnahme am Dorffest und am Weihnachtsmarkt, sowie der Ausrichtung der Kreisdelegiertenversammlung, die mit der Verabschiedung des langjährigen Kreisgeschäftsführers Manfred Hasemann eine besondere organisatorische Herausforderung gewesen sei. „Diese wurde bestens erfüllt“, lobte Grosse seine Vereinsmitglieder. Der scheidende Vorsitzende blickte in seiner Ansprache auf einen auch finanziell gut aufgestellten Verein, dem es möglich sei, in den Markenkern, also in die Ausstattung des Gymnastikbereichs, zu investieren. Grosse dankte abschließend allen aktiven Helfern des Ortsverbandes und lobte mit Blick auf sein Ausscheiden die stets vertrauensvolle und von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung geprägte Atmosphäre im Vorstand.

Nach weiteren Regularien schritt die Versammlung schließlich zur Wahl des neuen Vorsitzenden. Dieter Weiß aus Altenburg hatte sich dafür zur Verfügung gestellt und wurde einstimmig gewählt. Erstmals seien in Altenburg – so wie es die Satzung vorsehe – Vertreterinnen von Arbeitskreisen in den Vorstand gewählt worden: Christiane Smakal als Vertreterin für den Arbeitskreis Aerobic/Muskeltraining und Anita Weiß für den Arbeitskreis Seniorengymnastik.

Der zurückgetretene Vorsitzende Ulrich Grosse sei als Beisitzer in den Vorstand gewählt worden und löste damit die ausgeschiedene Anke Kurz ab, auf deren Expertise und Engagement der Vorstand nur ungern verzichte, wie Grosse zuvor Kurz‘ Leistung gewürdigt hatte. Des Weiteren seien Delegierte für die Kreisversammlung 2018 gewählt worden: Dies seien Bernd Braun und Heinz Heilbronn, Ersatzdelegierte seien Sibille Seidlhuber und Dieter Weiß.

Im Anschluss an die Wahlen konnte der Vorstand noch sechs langjährige Mitglieder ehren: Karl und Mildred Eckl, Anna Engel, Tilli Schindler, Gerda Spahn und Otilie Spitz sind seit 25 Jahren Mitglieder im Altenburger Ortsverband.

Abschließend ergriff der stellvertretende Vorsitzende des Ortsverbands Heinz Heilbronn noch das Wort, um den zurückgetretenen Vorsitzenden Ulrich Grosse zu würdigen. Dieser habe in einer schwierigen Zeit die Verantwortung übernommen und es gemeinsam mit den anderen Vorstandsmitgliedern geschafft, dass Altenburg ein selbstständiger Ortsverband bleiben konnte. „Ulrich Grosse war eine große Bereicherung für den Verein“, sagte Heilbronn, der ebenfalls das sehr gute Klima und Miteinander unterstrichen hatte. Vielerlei Aktivitäten hätten den Verein in der Amtszeit Grosses geprägt, führte Heilbronn aus, beispielsweise die Organisation von Vorträgen, die Einrichtung von Fahrdiensten zu dörflichen Veranstaltungen oder das Angebot eines Erste-Hilfe-Kurses in Altenburg.

Text- und Bildquelle: www.oberhessen-live.de

19. März 2018 08:06 Uhr. Alter: 145 Tage